Fach­assistent Lohn und Gehalt

Dem Fachgebiet der Lohn- und Gehaltssachbearbeitung kommt in den Steuerberatungskanzleien eine immer größere Bedeutung zu. Mit der Fortbildungsprüfung zum/zur Fachassistent/in Lohn und Gehalt können Steuerfachangestellte den Nachweis erwerben, dass sie über qualifizierte Kenntnisse in diesem speziellen Bereich verfügen.

Die Prüfungen finden in der Regel einmal im Herbst eines jeden Jahres statt. Prüfungstermine und -ort werden von der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern bekanntgegeben.

Voraussetzung für die Teilnahme an der bundeseinheitlichen Prüfung ist eine mindestens

  • einjährige hauptberufliche Tätigkeit als Steuerfachangestellte/r oder
  • dreijährige hauptberufliche Tätigkeit für Absolventen einer gleichwertigen Berufsausbildung, wie Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Bankkaufmann/-frau, Industriekaufmann/-frau oder Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau,

bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufs oder einem Rechtsanwalt bzw. in den entsprechenden Gesellschaften.

Wer keinen dieser Ausbildungsabschlüsse nachweisen kann, muss mindestens fünf Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Angehörigen der erwähnten Berufsgruppen oder in deren Gesellschaften, hauptberuflich tätig gewesen sein.

Die Teilnahme an der Prüfung setzt auch voraus, dass der Prüfling die Zulassungs- und Prüfungsgebühr gemäß der Gebührenordnung der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern entrichtet hat.

Über Einzelheiten der Zulassung zur Prüfung und ggf. Ausnahmen können Sie sich bei der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern informieren.

Prüfungsinhalte sind Steuerrecht, Sozialversicherungsbeitragsrecht, Grundzüge des Arbeitsrechts und rechtsübergreifende Themen, wie Sachbezüge, betriebliche Altersversorgung und Entgeltpauschalierung, sowie besondere Themen, wie Kurzarbeitergeld, Meldevorschriften und Rechtsbehelfe.

Im schriftlichen Teil der Prüfung ist eine vierstündige Klausur mit einer Aufgabenstellung aus den folgenden Gebieten zu fertigen:

1. Steuerrecht, ca. 30 % der zu erreichenden Punkte
2. Sozialversicherungsbeitragsrecht, ca. 30 % der zu erreichenden Punkte
3. Themenübergreifend, ca. 30 % (davon max. 10 % ArbeitsR.) der zu erreichenden Punkte
4. Arbeitsrecht, ca. 10 % der zu erreichenden Punkte

Die Sachverhalte sind dabei praxisorientiert und anhand grundsätzlich kleinteiliger Aufgabenstellungen zu lösen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Termine der schriftlichen Prüfungen:

2019/2020 - Mittwoch, 16. Oktober 2019

2020/2021 - Mittwoch, 14. Oktober 2020

Zur Vorbereitung auf die Prüfung werden vom Öffnet externen Link in neuem FensterBildungsinstitut des steuerberatenden Berufs in Mecklenburg-Vorpommern e.V. kostenpflichtige Kurse angeboten.

Fach­bereiche

Anzeigen